Wertvoller Austausch über die Zukunft des Wintersports

Dein Winter. Dein Sport. regional im Kurhaus Bad Tölz

Das Tölzer Land ist eine der traditionsreichsten Wintersportregionen Deutschlands. Zahlreiche Olympia- und WM-Medaillengewinner stammen von hier. Entsprechend groß war der Andrang bei der Veranstaltung Dein Winter. Dein Sport. regional am 14.11.2018 im Kurhaus Bad Tölz. Der Deutsche Skiverband, der Deutsche Skilehrerverband sowie Snowboard Germany hatten gemeinsam mit dem Tölzer Land Tourismus zu dieser Informationsveranstaltung eingeladen. Rund 200 Teilnehmer der regionalen Wintersportszene waren zu diesem hochkarätig besetzten Expertenforum gekommen.

In seiner Keynote präsentierte Prof. Ralf Roth von der Deutschen Sporthochschule Köln die zentralen Erkenntnisse der repräsentativen Studie „Wintersport Deutschland 2018“. „Es ist wichtig, dass wir die Diskussion über die Zukunft des Wintersports versachlichen“, betonte Roth. Die Variabilität des Wetters überlagere den langfristigen Trend der Klimaerwärmung. „Alle Experten sind sich einig, dass wir für einen absehbaren Zeitrahmen keine Prognose abgeben können, wie sich die Niederschläge entwickeln werden.“ Eine klare Aussage gab es dagegen zur Wintersport-Begeisterung der Deutschen. Fast 64 Prozent der sportlich aktiven Deutschen betreiben demnach Wintersport. Das entspricht 27,7 Millionen, davon waren im Jahr 2017 23,2 Mio. aktiv. Zudem können sich 30 Prozent derjenigen Deutschen, die bislang noch keinen Wintersport betreiben, vorstellen dies künftig zu tun. „Wintersport hat nichts an seiner Attraktivität und Anziehungskraft verloren“, sagte Roth.

Über die Studienergebnisse und welche Schlüsse daraus für die Region zu ziehen sind, diskutierte Roth im Anschluss mit Antonia Assenstorfer (Leiterin Kommunikation und Marketing Alpenbahnen Spitzingsee, Brauneck- und Wallbergbahn), Walter Vogel (Geschäftsführer DSV Marketing), Rudi Utzinger (Inhaber INTERSPORT Utzinger), Ecki Kober (Inhaber der gleichnamigen Skischule) und Oswald Pehel (Geschäftsführer Tourismus Oberbayern München e.V.).

„Die Zukunft des Wintersports hängt vor allem von Menschen ab, die ihren Enthusiasmus und die Leidenschaft an die nächste Generation weitergeben“, sagte Vogel. „Das Tölzer Land kann stolz sein, dass es hier so viele Vereine und Sk